Pressfähige hochfeste Glaskeramik

Die Aktivitäten von Dentsply Sirona Prosthetics stellen seit Jahrzehnten einen Eckpfeiler der Zahntechnik dar. Grossen Zuspruch aus zahntechnischen Laboren erhält diese Unternehmenseinheit nach wie vor für ihre klassischen Gusslegierungen (z.B. Degulor), ihre hochgoldhaltigen aufbrennfähigen Legierungen (z.B. Degunorm, Degudent, BiOcclus) und für die entsprechenden Verblendkeramiken wie beispielsweise mit dem Kiss-Keramik-System. Zu einer Marke mit gutem Klang avancierte insbesondere das GoldenGate System, aus dessen Komponenten (Degunorm + Duceragold Kiss) schon so mancher Patient alle seine prothetischen Arbeiten gefertigt bekommen hat – und das klinisch bewährt seit 25 Jahren.

Hinzu treten, etwa seit der Jahrtausendwende, neue Werkstoffe, insbesondere Keramiken. Dazu zählt das Zirkonoxid Cercon base – inklusive CAM-Verfahren zu seiner Bearbeitung im zahntechnischen Labor, CAD-Verfahren für das Design von Restaurationen am Bildschirm und die korrespondierenden Verblendkeramiken aus dem Kiss und love Keramik-Systemen. Heute gehört in diese Kategorie auch das transluzente Zirkonoxid Cercon ht. Dieses zeichnet sich durch erweiterte ästhetische Möglichkeiten aus sowie durch eine Antagonistenfreundlichkeit, die es sogar für den monolithischen Einsatz qualifiziert. Als Cercon ht mit True Color Technology steht es in allen klassischen 16 VITA1-Farben zur Verfügung.

Neue Benchmark für Farbsicherheit und Farbreproduktion

Die aktuelle Innovation Cercon xt bedeutet für das Labor eine Transluzenz-Steigerung, und zwar um etwa 19 Prozent gegenüber Cercon ht. Insbesondere bei monolithischen Restaurationen bietet dies nochmals bessere Voraussetzungen für eine ausgezeichnete Ästhetik. Auch Cercon xt ist in voreingefärbten Ausführungen in den klassischen VITA1-Farben sowie in Weiß erhältlich. Mit der True Color Technology setzen somit Cercon ht und Cercon xt eine Benchmark hinsichtlich Farbsicherheit und Farbreproduktion. Ein deutlicher Mehrwert für das Labor. Dank seines Standardformats (98-mm-Disks) ist der neue Werkstoff in allen gängigen offenen CAD/CAM-Systemen nutzbar, darüber hinaus als 105-mm-Disk für die Verarbeitung in den Fräseinheiten brain expert und brain xpert.

Während das Zirkonoxid für prothetische Arbeiten von der Krone bis zu mehrgliedrigen Brücken bzw. Implantatsuprastrukturen, Primärkronen, einteilige individuelle Abutments sowie individuelle Abutments inklusive Krone für Titan-Klebebasen und bei der Abdeckung metallischer Anteile indiziert ist, bietet Dentsply Sirona Prosthetics für „kleinere“ Arbeiten wie Onlays, Veneers, Teilkronen und Kronen das zirkonoxidverstärkte Lithium-Silikat (ZLS) Celtra Duo für den CAD/CAM-Workflow an. Diese hochfeste Glaskeramik überzeugt durch ihre Transluzenz, Opaleszenz und einem dadurch ausgeprägten Chamäleoneffekt.

Messlatte für Festigkeit von Glaskeramik höher gelegt

Jüngst ist als Variante für die Presstechnik Celtra Press hinzugekommen. Damit lassen sich die Vorzüge der speziellen Mikrostruktur von ZLS jetzt auch bei dieser nahezu in jedem Labor vertretenen Verarbeitungsweise nutzen. Die hohe Kantenstabilität, exzellente Polierbarkeit, der Chamäleoneffekt und die damit verbundene Farbanpassung an die Zahnsubstanz, sorgen für eine Vielzahl von Vorteilen in der Herstellung ästhetisch hochwertiger Restaurationen. Und das mit einer Festigkeit von über 500 MPa.

Für eine zügige Verarbeitung und ausgezeichnete Ergebnisse sorgen die speziell auf Celtra Press abgestimmten Systemkomponenten: Die Einbettmasse Celtra Press Investment ist mit dafür verantwortlich, dass sich beim Pressen nur eine minimale Reaktionsschicht ausbildet – bereits durch das Sandstrahlen beim Ausbetten wird sie entfernt. Für die ästhetische Vervollkommnung steht dem Labor die Verblendkeramik Celtra Ceram zur Verfügung.

Im Zusammenspiel werden die Komponenten nochmals deutlich mehr wert als die Summe ihrer Teile. Ein Beispiel: Celtra Press erzielt dank einer Anlehnung an das klassische VITA1-Farbsystem eine exzellente Farbgenauigkeit; für eine weitergehende Individualisierung steht dem Labor die Verblendkeramik Celtra Ceram zur Verfügung. Auf dasselbe Farbsystem sind Cercon ht und Cercon xt mit True Color Technologie abgestimmt. So unterstützen die einzelnen Werkstoffe Zahntechniker und Zahnarzt bei weitreichenden vollkeramischen Therapie-Systemen – sowohl durch die Ergänzung in der Indikation als auch bei der Herstellung einer harmonischen Ästhetik.

Teamplay: bewährte Zahnlinien und neuer Prothesenkunststoff

Für Totalprothesen, Kombiarbeiten und die Fertigstellung implantatprothetischer Konstruktionen bietet Dentsply Sirona Prosthetics Prothesenzähne auf der Basis des hochgradig vernetzten Acrylat-Kunststoffs IPN, zum Beispiel Genios. Diese Zahnlinie überzeugt durch eine jugendliche Morphologie, die sich gleichermaßen für junge wie für betagtere Patienten eignet. Die Fülle an Garnituren (anterior/posterior) und speziellen Zahnformen lässt keine Wünsche offen. Als neuer „Teamplayer“ tritt jetzt der Prothesenkunststoff Lucitone HIPA (high impact pour acrylic) hinzu. Er zeichnet sich durch eine außergewöhnlich hohe Festigkeit, Farbstabilität und Passgenauigkeit aus.

Durch sein breitgefächertes Portfolio vereint Dentsply Sirona Prosthetics in einzigartiger Weise analoge und digitale Welten, festsitzenden und herausnehmbaren Zahnersatz, hochgoldhaltige Legierungen, Metallkeramik, Vollkeramik, Kunststoffzähne und Prothesenkunststoffe – kurz: Werkstoffe für die ganze Zahnheilkunde.

 Aufgrund unterschiedlicher Zulassungs- und Registrierungszeiten sind nicht alle Produkte in allen Ländern verfügbar.
1VITA ist ein eingetragenes Warenzeichen der Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen.